Praxis Dr. med. Lukas Eberle

halsnasenohrenarzt.ch

Entwicklungshilfe in Nepal

Karitative ohrchirurgische Tätigkeit in Nepal mit International Nepal Fellowship. Erfahrungsbericht von Dr. med. Lukas Eberle, Hals-Nasen-Ohren-Arzt aus Brunnen, Schweiz


Dorfbild nahe von Kathmandu

Nepal ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt auch heute nur 68 Jahre bei einer Kindersterblichkeit von 5% und einem Jahreseinkommen pro Kopf von 540 US$. Auf einer Fläche von rund 150′000 km2 leben 30.5 Millionen Menschen, vor allem in den Ballungszentren des Ostens mit der Hauptstadt Kathmandu. Nepal erstreckt sich auf einer Fläche von 900 auf 200 Kilometer vom tropischen Tiefland an der Grenze zu Indien bis zur Himalayaregion mit dem weltbekannten Mount Everest 8850 m ü. M.


Altstadt von Bakthpur

Mit dem Friedensabkommen 2006 beendeten die maoistischen Rebellen ihren langjährigen Kampf gegen die Regierung und den König. 2008 wurde die Monarchie abgeschafft und die Demokratische Bundesrepublik Nepal ausgerufen. Nach mehreren gescheiterten Parlamentswahlen für eine Verfassunggebende Versammlung gelang es bei erneuten Wahlen Ende 2013 ein Parlament zu bilden. Die politische Lage bleibt nach wie vor angespannt.

Am wenigsten entwickelt ist der Westen Nepals. Dort leben die ärmsten Menschen der ohnehin schon armen Bevölkerung. Darum setzt sich International Nepal Fellowship seit über 60 Jahren gezielt im Westen des Landes ein.


Frauen beim Sammeln von Brennholz